blog    |   fotografien    |   socialize    |   über mich    |   kontakt

Dienstag, 24. April 2018

Hinauf auf den Jochberg!

Ach herrje, ist Wandern schön! Eines Samstags sind wir losgefahren Richtung Jochberg, haben in Kochel am See an einem der Parkplätze an der kurvigen Bergstrasse geparkt und sind losgelaufen. Über Stock und Stein, denn so richtig befestigte Wege gibt's da nicht - doch genau so sollte das sein. Richtiges Wandern ist es erst, also so sag ich's, wenn man keine asphaltierten Wege nimmt, sondern ein bisschen klettern muss. In unseren Rucksäcken haben wir das Wichtigste spazieren getragen: unsere Brotzeit! Und der Aufstieg sollte sich tatsächlich richtig lohnen...


Ja, okay - wir haben ein paar Verschnaufpausen eingelegt. Aber holla, das war auch ziemlich warm und trinken darf man ja auch nicht vergessen! Etwa zweieinhalb Stunden lang sind wir bergauf gestiefelt, mit Blick auf den Walchensee und auf den Kochelsee. Es ist wirklich traumhaft dort!


Oben angekommen, haben wir uns einfach ins Gras gesetzt. Alle Hütten oben hatten noch zu, also haben wir unsere Brezen, den Bergkäse, Obst, Gemüse, Wurst und Aufstriche ausgepackt und es uns gut gehen lassen. Dabei habe ich mir natürlich direkt meinen ersten Sonnenbrand eingefangen - wunderbar! Jedes Jahr, wenn der Sommer kommt, vergesse ich kurz, dass ich ein kaukasisches Weißbrot bin. Der Sonnenbrand erinnert mich dann schmerzhaft an die Realität. Danke dafür. // Und dann war's wieder Zeit für den Abstieg und die Karawane zog weiter.

Wie wundervoll es aussah als wir unten ankamen, das zeige ich euch im nächsten Beitrag. Das ist nämlich tatsächlich einen eigenen Eintrag wert. Bayern ist halt doch einfach ziemlich schön. So schön, dass man denken könnte, man sei im Urlaub ganz weit weg.

Kommentieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sahnehäubchen sind natürlich immer gerne gesehen :)